Die vierte Niederlage in Serie war noch gar nicht perfekt, da hatte Martin Bader die Debatte über Zukäufe im Januar schon eröffnet. "Ich könnte mir vorstellen, dass wir die Augen offen halten", sagte der Sportdirektor des 1. FC Nürnberg beim 0:2 (0:1) gegen Herbstmeister Borussia Dortmund schon zur Pause.

Die jüngsten Pleiten haben erste leise Zweifel an der Qualität des Kaders geweckt, obwohl Trainer Dieter Hecking auch am Sonntag wieder betonte: "Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass diese Mannschaft, das vorhandene Personal, es kann."

Hecking ist `kein Freud von Winter-Transfers und kein Trainer, der immer fordert und Neue verlangt". Doch auch der besonnene Coach öffnete ein Türchen zu möglichen Verpflichtungen. "Preis-Leistung muss stimmen, Charakter muss stimmen und er muss zur Mannschaft passen. Dann wäre es okay", sagte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel