Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld traut seinem früheren Verein Bayern München neben dem Gewinn der Meisterschaft in dieser Saison auch den Champions-League-Sieg zu.

"Ich bin davon überzeugt, dass Bayern gute Chancen auf den Titel hat", sagte der 61-Jährige der "Bild"-Zeitung. Als Finalteilnehmer des Vorjahres wisse die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal, dass sie "zu den Besten" gehöre.

Die bislang unbefriedigenden Leistungen in der Liga würden die Bayern zusätzlich motivieren, in der Königsklasse an den Erfolg des Vorjahres anzuknüpfen.

Trotz 17 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund glaube Hitzfeld zudem auch weiterhin an den 23. Meistertitel: "Solange es noch theoretisch möglich ist, bin ich überzeugt, dass man es schaffen kann."

Allerdings warnte der fünfmalige Meistertrainer auch davor, zu viel Hoffnung in das für den Rückrunden-Start erwartete Comeback von Superstar Arjen Robben zu setzen: "Darauf sollte man nicht zu sehr bauen. Wer so lange verletzt ist, braucht Anlaufzeit, um in Topform zu kommen."

Vielmehr müsse die gesamte Mannschaft wieder zu mehr Selbstbewusstsein finden, um "totale Dominanz auszuüben und Sicherheit im Defensiv-Verhalten zu haben".

Hitzfeld, der als letzter Bayern-Trainer im Jahr 2001 einen Champions-League-Titel gewonnen hatte, zog zudem die Parallele zur Saison 2000/2001:

"Da hatten wir in der Liga Probleme, dafür haben wir uns in der Champions League durchgebissen", sagte er und plädierte trotz der prekären Lage in der Liga für den Verbleib van Gaals auf dem Trainerposten: "Ich finde es gut, wenn man zu einem Trainer steht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel