Roel Brouwers kehrt am Sonntag beim SC Freiburg in die Startelf des Schlusslichts Borussia Mönchengladbach zurück.

Der Innenverteidiger steht Trainer Michael Frontzeck nach überstandenem Muskelfaserriss wieder zur Verfügung. Brouwers hatte die Verletzung am 13. November beim 4:0 der Borussia im Derby in Köln erlitten.

Der Niederländer wird im Abwehrzentrum den Platz von Bamba Anderson einnehmen, der wegen entzündeter Zehen passen muss.

Frontzeck spielte derweil die Bedeutung der Partie herunter. "Von dem Begriff Endspiel halte ich nichts. Wir sind ja nicht am 32. oder 33. Spieltag.

Aber es ist natürlich ein wichtiges Spiel für uns", sagte der 46-Jährige und fügte in Anspielung auf Raul Bobadilla hinzu: "Wir haben zuletzt gezeigt, dass wir drei Punkte holen können. Aber wir dürfen uns nicht wieder selbst schlagen."

Der Argentinier hatte am vergangenen Spieltag beim 1:2 gegen Hannover beim Stande von 1:0 für Gladbach wegen Nachtretens die Rote Karte gesehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel