Aufatmen bei Lukas Podolski: Bei der Verletzung des Fußball-Nationalspielers aus dem Spiel des 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt (1:0) handelt es sich nicht um den befürchteten Bänderriss.

"Poldi hat sich nur eine leichte Sprunggelenkblessur zugezogen. Es sind keine Bänder gerissen", sagte FC-Mannschaftsarzt Paul Klein.

Podolski hatte sich die Blessur am rechten Fuß bereits nach wenigen Sekunden zugezogen und sogar noch bis zur 22. Minute versucht weiterzuspielen. "Wir haben gehofft, dass es sich wieder rausläuft, aber das war leider nicht der Fall", erklärte Schaefer. Podolski verließ das Stadion mit einer dicken Bandage am Fuß.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel