Nach der Installierung von Bruno Labbadia als neuen Trainer beim VfB Stuttgart ist Präsident Erwin Staudt von der Qualität des neuen Übungsleiters überzeugt.

"Er hat uns überzeugt, weil er ein Mann ist, der mit einem klaren Plan und System arbeitet", sagte Staudt im Interview mit SPORT1.

Die Gründe für den Trainerwechsel sieht Staudt ganz einfach: "Wir brauchten einen Neustart, weil die Art und Weise, wie bisher gearbeitet wurde, zuletzt zu keinem Erfolg geführt hat."

Vor allem von genauen Vorstellung Labbadias über den VfB überzeugte Staudt bei der Wahl des ehemaligen HSV-Trainers: "Er hat über den Kader genau Bescheid gewusst, er hat sich schon viele Gedanken gemacht über die Taktik und das System. Auch die Stärken und Schwächen hat er analysiert und uns das sehr schlüssig dargelegt."

Auf die Frage, was Staudt von Labbadia erwarte, antwortet der VfB-Boss klipp und klar: "Erfolg".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel