Thomas Tuchel will in der Winterpause den Kader von Mainz 05 um vier Spieler reduzieren. "Bei 28 Mann kann man nicht mehr jedem Spieler gerecht werden", begründet der Trainer seinen Entschluss in der "Bild".

Dabei handele es sich neben dem nach Mexiko abwandernden Felix Borja um drei weitere Offensivkräfte. Der Nigerianer Haruna Babangida, der Tscheche Jan Simak und der Däne Morten Rasmussen, der laut Tuchel nicht zu den Mainzern passe.

Zwei Neuzugänge erhalten hingegen ein großes Lob vom Coach: "Es ist schön zu sehen, dass Marco Caligiuri und Sami Allagui so schnell eine so tolle Entwicklung genommen haben", sagt Tuchel über die beiden Ex-Fürther.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel