Nationaltorwart Manuel Neuer hat einen Wechsel vor Ablauf seines Vertrages beim Vizemeister Schalke 04 in anderthalb Jahren nicht ausgeschlossen.

"Das kann ich so nicht unterschreiben", sagte Neuer nach dem 1:0-Sieg der Schalker im DFB-Pokal-Achtelfinale beim Zweitliga-Tabellenführer FC Augsburg mit Blick auf eine Aussage seines Trainers Felix Magath, der einem vorzeitigen Transfer Neuers zuvor eine klare Absage erteilt hatte.

"Da gehören immer zwei Seiten zu", sagte Neuer im "Sky"-Interview und schloss eine kurzfristige Vertragsverlängerung bei den "Königsblauen" aus. "Geschenke wird es vor Weihnachten nicht geben. Ich setze mich nicht unter Druck", sagte Neuer.

Der seit Wochen überragende Schlussmann besitzt bei den Schalkern noch einen Kontrakt bis Ende der kommenden Saison. Nur ein vorzeitiger Wechsel würde Schalke eine hohe Transfersumme einbringen. Vor allem der FC Bayern wird als potenzieller Arbeitgeber Neuers gehandelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel