Eintracht Frankfurt hat wegen der akuten Verletzungssorgen in der Abwehr seine Fühler offenbar nach Innenverteidiger Khalid Boulahrouz vom Ligakonkurrenten VfB Stuttgart ausgestreckt.

"Das will ich nicht ausschließen. Erste Kandidaten haben wir intern bereits besprochen", sagte Frankfurts Trainer Michael Skibbe der "Sport Bild".

Auch Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen bestätigte, dass die Eintracht auf der Suche nach einem Abwehrspieler ist. "Wir sind uns einig, dass wir noch einen Innenverteidiger holen sollten", sagte Bruchhagen.

Der Vertrag von Boulahrouz läuft bei den Schwaben noch bis 2012, der Niederländer hat unter Trainer Bruno Labbadia aber wohl keine Perspektive mehr. Problematisch könnte für die Hessen allerdings das Gehalt von Boulahrouz in Höhe von rund zwei Millionen Euro im Jahr sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel