Trotz der Talfahrt in der Bundesliga hat Trainer Steve McClaren vom VfL Wolfsburg vorerst eine Jobgarantie erhalten. Einen Tag nach dem peinlichen 1:3-Aus im Achtelfinale des DFB-Pokals einigte sich McClaren in einer zweistündigen Krisensitzung mit Manager Dieter Hoeneß auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit.

Der 49-Jährige besitzt bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2012, der ihm jährlich etwa drei Millionen Euro einbringt.

Allerdings soll die Mannschaft eine Reihe von Sanktionen treffen. So flogen WM-Teilnehmer Karim Ziani und Caiuby aus der Mannschaft. "Wir werden aufräumen. Es wird Veränderungen im Kader und im Trainerstab geben. Mit dieser Mannschaft ist in ihrer Zusammensetzung kein dauerhafter Erfolg mehr möglich", sagte Hoeneß.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel