Der Wechsel von Innenverteidiger Martin Demichelis vom FC Bayern München zum spanischen Erstligisten FC Malaga steht offenbar kurz vor dem Abschluss.

Der argentinische WM-Teilnehmer landete am Dienstagabend in Andalusien und sollte am Mittwoch die letzten medizinischen Tests bei seinem potenziellen neuen Arbeitgeber absolvieren.

"Für mich war der Anruf von Malagas Trainer Manuel Pellegrini entscheidend. Er hat mich gebeten, zu seinem Klub zu kommen. Das war der Schlüssel", wird Demichelis, der mit dem Chilenen bereits bei River Plate Bueno Aires zusammenarbeitete, in der spanischen Tageszeitung "AS" zitiert: "Nun hoffe ich, dass ich mich schnell integrieren kann. Ich war in den vergangenen Tagen ein wenig nervös. Nun bin ich glücklich und stolz, dass ich hier bin."

Demichelis war 2003 zu den Bayern gekommen und bestritt für die Münchner 174 Bundesligaspiele. Zuletzt hatte der eigentlich noch bis 2012 an den deutschen Spitzenklub gebundene Südamerikaner in den Planungen von Trainer Louis van Gaal allerdings nur noch eine untergeordnete Rolle gespielt.

Neben dem 30-jährigen Demichelis soll Malaga auch an dem früheren brasilianischen Nationalspieler Julio Baptista vom AS Rom interessiert sein. Malaga belegt in der Primera Division nur den 18. Tabellenplatz und befindet sich in Abstiegsgefahr.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel