Die Verhandlungen zwischen dem VfL Wolfsburg und Manchester City über einen Wechsel von Edin Dzeko haben andere Top-Klubs offenbar aufgeschreckt. Der italienische Rekordmeister Juventus Turin will nun seine Bemühungen um einen Transfer des Stürmerstars wieder intensivieren.

Laut der Zeitung "Tuttosport" plant Giuseppe Marotta, Sportdirektor der "alten Dame", in den kommenden Tagen nach Wolfsburg zu reisen und dort Verhandlungen mit dem VfL aufzunehmen.

Offenbar ist Juve bereit, 30 Millionen Euro für den bosnischen Nationalspieler hinzublättern. Zudem bietet der Klub an, im Gegenzug Mittelfeldspieler Mohamed Sissoko zu den Wölfen ziehen zu lassen. An dem defensiven Mittelfeldspieler aus Mali soll auch Schalke 04 interessiert sein.

Manchester City bietet laut übereinstimmender Medienberichte bis zu 35 Millionen Euro für Dzeko. Damit wäre der Deal der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte. Der mächtige VfL-Aufsichtsrat soll laut "Bild" und Wolfsburger Nachrichten bereits zugestimmt haben.

Dzekos Berater Irfan Redzepagic weilt seit Anfang der Woche in Manchester, um letzte Vertragsdetails zu klären. Angeblich könnte der Angreifer im Falle einer Unterschrift bis 2014 jährlich bis zu neun Millionen Euro kassieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel