Bernd Hoffmann will noch viele Jahre Vorsitzender des Hamburger SV bleiben.

"Ich kann mir gut vorstellen, bis zur Rente HSV-Vorsitzender zu sein", erklärt der 47-Jährige im "Bild"-Interview: "Auch wenn es sich für einige als Drohung anhören könnte."

Die ständige Kritik an seiner Amtsführung schreckt Hoffmann nicht: "Ein gesundes Maß an Kritik finde ich sogar hilfreich, das ist mir Ansporn."

Vor der Mitgliederversammlung am 9. Januar hat Hoffmann nach eigenen Angaben keine Angst: "Die Mitgliederversammlung ist eine jährliche Aussprache. Und unter anderen werden vier von zwölf Räten neu gewählt. Aber es ist keine Bernd-Hoffmann-Wahl."

Dass Trainer Armin Veh zwischenzeitlich sein weiteres Engagement in Frage stellte, sieht Hoffmann ebenfalls in mildem Licht: "Er war vielleicht nur ein wenig erschöpft nach einer schwierigen Hinrunde."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel