Die Aktie des Herbstmeisters Borussia Dortmund war im Jahr 2010 analog zum Bundesliga-Team der Westfalen ein Gewinner.

Der Anteilsschein des einzigen deutschen börsennotierten Fußballvereins machte im Vergleich zum Ende des vergangenen Jahres einen Kurssprung von fast 150 Prozent. Silvester 2009 notierte die Aktie auf dem Frankfurter Parkett bei 1,04 Euro, am Donnerstagmittag lag sie bei 2,53 Euro.

Die BVB-Aktie hatte im September Fahrt aufgenommen, als die Mannschaft ihren sportlichen Höhenflug startete. Der zwischenzeitliche Höchststand lag in diesem Jahr bei 3,72 Euro. Danach kam die Aktie wieder etwas zurück.

Vom historischen Tiefstand im vergangenen Jahr, der bei 0,84 Euro für einen Schlusskurs lag, hat sich die Aktie weit entfernt. Noch viel weiter entfernt ist das Papier jedoch trotz des Zwischenhochs von seinem Ausgabewert. Beim Börsenstart im Oktober 2000 hatte es elf Euro gekostet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel