Dass ihn Joachim Löw als möglichen Nachfolger für das Amt des Bundestrainers ins Gespräch gebracht hat, verschlug sogar dem Mainzer Erfolgscoach Thomas Tuchel die Sprache.

"Das ist wirklich eine Ehre", sagte Tuchel nach dem Trainingsauftakt des Bundesligisten am Donnerstag. Er selbst habe das besagte Löw-Interview aber nicht gelesen: "Natürlich haben alle darüber geredet, ich bin auch darauf angesprochen worden."

Mehr gäbe es zu diesem Thema im Augenblick nicht zu sagen. Vielmehr will sich Tuchel auch weiterhin auf seine Arbeit mit dem FSV Mainz 05 konzentrieren. Mit seiner Mannschaft mischte er die Bundesliga vor der Winterpause kräftig auf.

Der zweite Tabellenplatz sei daher auch die beste Belohnung für seine Spieler für die tolle Leistung in der Hinrunde, meinte Tuchel. Genauso erfolgreich soll es 2011 weitergehen. Tuchel: "Wir haben jedenfalls ein gutes Gefühl."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel