Die Leidenszeit von Toni Kroos hält an. Der Mittelfeldspieler vom FC Bayern trägt weiter Gips und reiste nicht mit dem Team ins Trainingslager nach Dubai.

Sein linker Fuß, wo Mitte Dezember eine Stressreaktion diagnostiziert worden war, wird weiter geschont, um einen Ermüdungsbruch zu vermeiden. Das entschied Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt kurz vor der Abreise nach Katar.

Am 10. Januar, einen Tag nach der Rückkehr der Mannschaft aus dem Trainingslager, hat Kroos einen erneuten Kontrolltermin beim FCB-Vereinsarzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel