Stürmer Jefferson Farfan vom Bundesligisten Schalke 04 steht womöglich vor dem Absprung.

"Ich gehe, weil ich ein Angebot von einem anderen Team habe", wird der der 26-Jährige in der peruanischen Sportzeitung "Libero" zitiert.

"Ich muss mit Felix Magath über meine Verspätung sprechen. Ich werde persönlich an ihn herantreten, um ihm zu erklären, dass ich ein Angebot vorliegen habe und deshalb nicht pünktlich zum Trainingsauftakt kommen konnte."

Um welchen Klub es sich handelt, wollte Farfan nicht sagen. Angeblich soll aber der spanische Renommierklub FC Valencia, Schalkes Gegner im Achtelfinale der Champions League, an einer Verpflichtung Farfans interessiert sein.

Die Schalker haben indes noch keinen Kontakt zum Peruaner, der aus unbekannten Gründen beim Trainingsauftakt gefehlt hatte. "Er hat sich noch nicht bei mir gemeldet, aber das ist ja keine große Überraschung, so etwas bin ich von ihm schon gewohnt", sagte Trainer Felix Magath.

Bereits im Sommer 2010 war Farfan wegen angeblicher Ausreiseprobleme mit mehr als einwöchiger Verspätung in die Vorbereitung eingestiegen.

"Er wird irgendwann kommen und mir dann sicher irgendeine Erklärung abgeben", ergänzte Magath.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel