Auf den Hamburger SV kommen unruhige Zeiten zu: Die Zukunft von Vorstandsboss Bernd Hoffmann scheint im Hinblick auf die Mitgliederversammlung am 25. Januar äußerst ungewiss.

"Der Verein steht vor einer Zerreißprobe", erklärte Aufsichtsratschef Horst Becker dem "Hamburger Abendblatt". Angeblich streben Hoffmanns Gegner eine Mehrheit im neu gewählten Aufsichtsrat an.

Der Vertrag des Klubchefs läuft noch bis 2011. Die Opposition wirft ihm aber unter anderem einen zu autoritären Führungsstil vor und kritisiert die Vermarktung auf Kosten der Fans.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel