Stürmer Demba Ba von 1899 Hoffenheim hat die Schuld für seinen Streik den Klub-Verantwortlichen gegeben.

In einem offenen Brief an den Klub, seine Mitspieler und die Fans bezichtigt der Senegalese die Vereinsführung, ein gegebenes Versprechen für einen Wechsel in die Premier League gebrochen zu haben.

"Hoffenheim hat ein Angebot erhalten. Beide Klubs haben daraufhin einem Transfer zugestimmt. Aus unerklärlichen Gründen hat sich Hoffenheim dann plötzlich anders entschieden", schrieb Ba in dem in englisch und französisch verfassten Brief auf seiner Homepage: "Ich fordere meinen Klub auf, ehrlich zu sein und zu dem grünen Licht, das mir gegeben wurde, zu stehen."

Der Angreifer nannte allerdings nicht den englischen Klub, bei dem es sich wahrscheinlich um West Ham United handeln dürfte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel