Die Bundesligisten Eintracht Frankfurt und der 1. FC Köln haben beim Antalya Cup das Finale erreicht. Die Mannschaft von Trainer Michael Skibbe setzte sich gegen den iranischen Erstligisten Persepolis FC Teheran mit 3:1 im Elfmeterschießen durch.

Nach 90 Minuten hatte es 1:1 gestanden. Auch Köln behielt gegen Antalyaspor erst im Elfmeterschießen mit 5:4 die Oberhand. Nach der regulären Spielzeit stand es ebenfalls 1:1.

Kevin Kraus brachte Frankfurt früh in Führung (3.), doch in der 85. Minute kamen die vom ehemaligen Bundesligastürmer Ali Daei trainierten Iraner durch Mohammad Mansouri zum Ausgleich.

türmer Milivoje Novakovic traf zur Kölner Führung (26.), Necati Ates glich in der 57. Minute aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel