Sollte Borussia Mönchengladbach am Ende der Saison in die Zweite Liga absteigen, hätte das Auswirkungen auf den Geldbeutel. Max Eberl verriet der "Bild"-Zeitung, dass den Profis bei Abstieg das Gehalt um 50 Prozent gekürzt wird.

"Stimmt, wir haben diese Klausel nach zwei Abstiegen in die Verträge einbauen lassen", sagte der Gladbacher Manager.

Der einzige im "Fohlen"-Kader, der die Borussia im Falle des Abstiegs ablösefrei verlassen kann, ist der Venezuelaner Juan Arango.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel