Eine erneute Verletzung des Niederländers Roel Brouwers hat die Stamm-Innenverteidigung von Borussia Mönchengladbach drei Tage vor dem Rückrundenstart auseinandergerissen.

Der 29-Jährige erlitt im Training einen Innenmeniskusriss im linken Knie und fällt vier bis sechs Wochen lang aus. Schon in der Bundesliga-Hinrunde hatte Brouwers dem fünfmaligen deutschen Fußball-Meister lange gefehlt.

Am Dienstagnachmittag wurde Brouwers in Köln von Dr. Peter Schäferhoff operiert. Der Profi hatte am 7. Spieltag bei Schalke 04 nach einem rüden Foul an seinem Landsmann Klaas-Jan Huntelaar die Rote Karte gesehen. Nach Ablauf der Sperre hatte Brouwers zunächst eine Knieverletzung, dann einen Muskelfaserriss im Oberschenkel.

Bei seinem Comeback am 16. Spieltag erlitt er einen Kapselriss im Sprunggelenk und eine Gehirnerschütterung.

Ihr erstes Spiel in der Rückrunde absolviert der Tabellenletzte Mönchengladbach beim 1. FC Nürnberg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel