Schalke 04 will in der Winterpause noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen.

Weil den "Knappen" noch ein kreativer Spielmacher fehlt, stehen möglicherweise zehn Millionen Euro zur Verfügung. "Wir können noch etwas tun", bestätigte Aufsichtsrats-Chef Clemens Tönnies in der "Bild". "Zwar haben wir keine 25 Millionen für einen Ribery, aber Reserven sind da."

Fünf Millionen wären demnach sofort vorhanden, während die gleiche Summe bei möglichen Verkäufen, z.B. von Albert Streit oder Ze Roberto, hinzukäme.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel