Beim Hamburger SV schlägt der Machtkampf in der Klubführung immer höhere Wellen. Nach einem Bericht der "Hamburger Morgenpost" wurde gegen Vorstandsmitglied Oliver Scheel Anzeige wegen Nötigung erstattet.

Scheel soll im Zusammenhang mit der umstrittenen Vertragsverlängerung des Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann im Dezember 2007 Druck auf die Aufsichtsräte des HSV ausgeübt haben und gilt als scharfer Kritiker des Klubchefs.

Bei der Mitgliederversammlung am 25. Januar müssen die zwölf Mitglieder des Aufsichtsrats neu gewählt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel