Trotz einer 50-minütigen Überzahl und einer 1:0-Führung reichte es für den in der Winterpause runderneuerten 1. FC Köln nur zu einem 1:1 (1:0) bei Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern.

Damit verpassten die Kölner, bei denen sich fünf Profis mit dem Schweinegrippen-Virus H1N1 infiziert hatten, zum Rückrundenauftakt den erhofften Erfolg beim Start in die Mission Klassenerhalt.

Der neue Kapitän Lukas Podolski (29.) erzielte den Treffer für die mit drei Neuzugängen aufgelaufenen Kölner.

Zehn Minuten nach dem Rückstand wurde FCK-Torjäger Srdjan Lakic nach einem angedeuteten Schlag in Richtung des Kölners Christian Eichner von Schiedsrichter Guido Winkmann des Feldes verwiesen.

Das Team von Trainer Marko Kurz kam durch Jan Moravek (51.) dennoch vor 42.295 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion zum 1:1-Ausgleich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel