Huub Stevens hat Gerüchte über einen Wechsel zum VfL Wolfsburg entschieden dementiert.

"Da ist gar nichts dran! Ich habe mich auch sehr gewundert, als ich das gehört habe", sagte der Trainer von Red Bull Salzburg zu SPORT1.

Zuletzt war spekuliert worden, dass der Niederländer Nachfolger des bei den "Wölfen" unter Druck stehenden Steve McClaren werden und sich deshalb in der vergangenen Woche mit Wolfsburgs Manager Dieter Hoeneß in Salzburg getroffen haben soll.

"Aber ich lasse mich nicht davon irritieren. Ich weiß doch wie es ist: Sobald irgendwo ein Trainer Probleme hat, fällt automatisch mein Name", sagt Stevens, der den Medien Respektlosigkeit vorwirft.

"Solche Gerüchte zu streuen, ist nicht fair gegenüber meinem Kollegen McClaren, den ich achte und der in Wolfsburg gute Arbeit macht."

Ein Gespräch mit Hoeneß soll es dennoch gegeben haben.

"Natürlich habe ich noch eine gute Verbindung zu Dieter Hoeneß, wir haben in Berlin gut zusammengearbeitet. Aber zuletzt Kontakt hatte ich zu ihm Anfang Dezember - und da ging es um meinen Geburtstag - mehr nicht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel