VfL Wolfsburg bleibt bei der Suche nach einem Nachfolger für den abgewanderten Edin Dzeko gelassen. "Wir werden die Zeit nutzen, die wir haben", sagte VfL-Sportchef Dieter Hoeneß im Hinblick auf die bis Monatsende laufende Wechselfrist.

Er dementierte zugleich eine Meldung, Kevin Kuranyi stehe vor der Unterschrift beim VfL und habe einen Medizincheck absolviert. "Das ist purer Unsinn", sagte Hoeneß. Er dementierte den Kontakt zu dem bei Dynamo Moskau spielenden Stürmer und kein Interesse.

Hoeneß bestätigte, dass der VfL weiter auf der Suche nach Verstärkungen sei. "Unser Ziel ist es, ein bis zwei Spieler zu verpflichten", der VfL-Sportchef. Vor allem "in der Offensive ist es unsere Überlegung, etwas zu tun".

Zu Gerüchten um Patrick Helmes wollte er ebenso wenig etwas sagen wie zu anderen Kandidaten: "Es gibt keine Wasserstandsmeldungen."

Die "Wolfsburger Nachrichten" hatten vermeldet, dass Kuranyi am 14. Januar im Klinikum der Stadt Wolfsburg untersucht worden sei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel