Das DFB-Sportgericht hat die Sperre von BVB-Verteidiger Robert Kovac wegen fortgesetzter Beleidigung des Schiedsrichters von zwei Spielen auf drei reduziert.

Die Strafmilderung, die nach der mündlichen Verhandlung ausgesprochen wurde, wurde auf drei Punkte zurückgeführt.

Robert Kovac sei in seiner langen Karriere nahezu nie mit dem DFB-Sportgericht in Berührung gekommen. BVB-Trainer Jürgen Klopp habe durch sein Verhalten Kovac angestachelt. Zudem habe sich Kovac während der Verhandlung bei Schiedsrichter Dr. Jochen Drees entschuldigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel