VfB Stuttgart will sich nach der Verpflichtung des Japaners Shinji Okazaki mit weiteren Wintertransfers zurückhalten. "Es wird wenig passieren, vielleicht auch nichts", sagte Sportdirektor Fredi Bobic über die Pläne des VfB den "Stuttgarter Nachrichten".

Interesse haben die Schwaben weiterhin an Tunay Torun vom Hamburger SV. VfB-Trainer Bruno Labbadia kennt den 20 Jahre alten Offensivspieler aus seiner Zeit beim HSV. Ein Wechsel gilt sowohl im Winter als auch im Sommer als möglich. "Aber erst muss der Spieler selbst wissen, was er will", sagte Bobic.

Bislang hat der VfB nur mit Okazaki nachgelegt. Der 24 Jahre alte Angreifer nimmt derzeit am Asien-Cup teil und traf mit der japanischen Nationalmannschaft am Dienstag im Halbfinale auf Südkorea.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel