Nächster Rückschlag für Eintracht Frankfurt: Der US-Amerikaner Ricardo Clark hat im Training am Freitag beim Zusammenprall mit Mannschaftskollege Martin Fenin einen Jochbeinbruch erlitten und wird dem hessischen Bundesligisten etwa vier Wochen fehlen.

Der Einsatz von Fenin, der nach dem Trainingsunfall über eine Oberschenkelprellung klagte, am Sonntag gegen Borussia Mönchengladbach ist fraglich.

Vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach gibt es aber auch gute Nachrichten.

Abwehrspieler Maik Franz, Marko Russ und Georgios Tzavellas kehren ins Aufgebot zurück. Der Schweizer Pirmin Schwegler wird nach seiner Gelb-Sperre wieder in die Mannschaft rücken.

Hinter einem Einsatz von Chris (Trainingsrückstand) und Torjäger Theofanis Gekas (Muskelfaserriss) stehen hingegen noch kleinere Fragezeichen.

Eintracht-Trainer Michael Skibbe warnt nach zwei Niederlagen in Folge davor, den Tabellenletzten Mönchengladbach auf die leichte Schulter zu nehmen: "Die neuen Spieler sorgen bei Borussia für Belebung. Gegen Leverkusen haben sie zuletzt etwas unglücklich verloren. Wir freuen uns auf ein interessantes und hochklassiges Spiel."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel