Der Wechsel von Jefferson Farfan zum VfL Wolfsburg kommt nicht zustande. Grund ist anscheinend, dass der Spieler laut "Bild" eine Abfindung für die Vertragsauflösung verlangt hat.

Damit ist auch Schales Flirt mit Mittelfeldspieler Patrick Ochs von Eintracht Frankfurt zu Schalke 04 ist geplatzt. Der Frankfurter Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen bestätigte am Montag, dass die Schalker das Angebot für den 26-Jährigen zurückgezogen haben.

Nach Angaben von Bruchhagen ist die Absage der Schalker das Resultat des ebenfalls geplatzten Transfers des Peruaners Jefferson Farfan von Schalke zum VfL Wolfsburg. Ochs hätte Farfan bei den Königsblauen ersetzen sollen.

"Es ist gut, dass Ochs bleibt", sagte Bruchhagen. Der Vorstandsboss ließ offen, ob er nun Gespräche mit Ochs über eine Verlängerung seines bis 2012 laufenden Vertrags führen wolle. Auch Trainer Michael Skibbe begrüßte den Verbleib von Ochs: "Ohne Ochs wäre es ganz schwierig gewesen, unsere Ziele zu erreichen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel