Der japanische Nationalspieler Shinji Okazaki will Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart aus der Abstiegszone schießen.

"Sie erwarten, dass ich bereit bin zum Kampf. Und ich will Tore schießen und dem Klub helfen, in der ersten Liga zu bleiben", sagte der 24 Jahre alte Neuzugang der Schwaben bei seiner Stippvisite in Japan. Dort besucht Okazaki seine Familie, am Freitag soll er zurück am Neckar sein.

Okazaki hat beim VfB einen Vertrag bis 2014 unterschrieben. Sein Debüt soll er am 12. Februar gegen den 1. FC Nürnberg geben. Als Vorbild für den VfB nannte Okazaki die japanische Auswahl, mit der er am vergangenen Samstag in Katar den Asien-Cup gewonnen hatte. "Wir haben den Titel geholt, weil wir in jedem Spiel als Einheit aufgetreten sind", sagte er.

Für sich selbst sieht Okazaki, der für seinen bisherigen Klub Shimizu S-Pulse in 121 Erstligaspielen 42 Tore erzielte, "noch Luft nach oben". Den nächsten Schritt will er in Deutschland machen, indem er sich "hohe Ziele" steckt, wie er sagte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel