Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat den Meistertitel in der Bundesliga auch angesichts von 14 Punkten Rückstand auf Borussia Dortmund noch nicht abgeschrieben.

"Die müssen mal ein Heimspiel verlieren. Dortmund hatte noch keine Krise. Darauf baue ich", sagte der 59-Jährige: "Im Innersten hoffen wir immer noch, dass die Dortmunder irgendwann schwächeln. Und dann müssen wir da sein. Dafür müssen wir die Voraussetzungen schaffen."

Das Minimalziel des deutschen Rekordmeisters bleibe jedoch weiterhin der zweite Platz. "Ich habe ein sehr gutes Gefühl. Leverkusen muss auch nach München. Ich denke, dass wir eine sehr realistische Chance haben, unser Mindestziel, Platz zwei und damit die direkte Champions-League-Qualifikation, zu erreichen", sagte Hoeneß.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel