Eintracht Frankfurt muss in den kommenden zwei Monaten auf Kapitän Chris verzichten. Der Brasilianer wird am kommenden Montag in München an der Bandscheibe operiert.

Zuletzt wurde wegen der anhaltenden Rückenprobleme des Defensivspezialisten sogar über ein Karriere-Ende des 32-Jährigen spekuliert.

Derweil befürchtet Trainer Michael Skibbe nach dem verpatzten Start in die Rückrunde mit drei Niederlagen in Folge eine gebremste Entwicklung seiner Mannschaft. "Ein größerer Schritt wird erst 2012 erfolgen können", sagte Skibbe dem Fachmagazin "Kicker" und verwies auf das zu erwartende Defizit in Höhe von drei Millionen Euro in der laufenden Saison: "2011/12 wird es aufgrund fehlender wirtschaftlicher Möglichkeiten eher schwierig".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel