Die DFL bleibt hart: Nach der Fax-Panne hat der Verband den Wechsel des Stürmers Eric-Maxim Choupo-Moting vom Bundesligisten Hamburger SV zum Ligarivalen 1. FC Köln untersagt.

"Die im Ligastatut festgelegten Fristen sind für alle Klubs verbindlich und dienen der ordnungsgemäßen Durchführung des Spielbetriebs und dem Schutz der Integrität des Wettbewerbs", begründete die DFL ihre Entscheidung.

Nach einer Einigung zwischen Choupo-Moting, dessen aktuellem Klub Hamburger SV und den Kölnern war am Montag wegen eines defekten Faxgerätes der Versuch gescheitert, den unterschriebenen Vertrag zur DFL zu schicken.

Da zwei Übermittlungsversuche fehlschlugen, waren die Unterlagen erst um 18.12 Uhr und damit nach Ablauf der Frist um 18 Uhr angekommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel