HSV-Chef Bernd Hoffmann hat sich nach der wetterbedingten Absage des Stadtderbys persönlich bei St.-Pauli-Chef Stefan Orth entschuldigt. Das gab Orth auf einer Pressekonferenz bekannt. Der Aufsteiger werde keine Schadenersatzforderungen stellen und auch keine Vorwürfe erheben. "Es war eine Verkettung unmöglicher Umstände. Den Ausfall zu prüfen liegt nicht in meiner Macht", sagte Orth. Das Spiel wird möglicherweise am 16. Februar nachgeholt. Eine Entscheidung soll am Montag getroffen werden.
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel