Der Bundesligist VfL Wolfsburg droht Spielmacher Diego nach dem verschossenen Elfmeter und der 0:1-Niederlage bei Hannover 96 mit Konsequenzen.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll der Brasilianer 100.000 Euro Strafe zahlen. Zudem plant "Wölfe"-Trainer Steve McClaren den MIttelfeldspieler im Spiel gegen den Hamburger SV auf die Tribüne zu verbannen.

McClaren hatte eigentlich Winter-Neuzugang Patrick Helmes als Schützen für mögliche Strafstöße eingeteilt, doch ignorierte Diego die Anweisungen des Trainers.

Diego war im Sommer für 15 Millionen Euro von Juventus Tutrin nach Wolfsburg gewechselt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel