Der Schulranzen kann doch noch nicht in die Ecke gestellt werden bei Schalkes Youngster Julian Draxler: Der 17-jährige Shootingstar kann entgegen seiner ursprünglichen Planung die Schule nicht abbrechen um sich voll auf seine Profikarriere zu konzentrieren.

Dieses teilte das Ministerium der Familie Draxler mit Hinweis auf die bestehende Schulpflicht in Nordrhein-Westfalen mit.

Diese gilt bis zur Volljährigkeit, auch die Mittlere Reife entbindet Draxler nicht von dieser Pflicht.

Diesen Sachverhalt kannte auch Schalkes Vorstandsmitglied Horst Heldt, doch dieser leitete die Information nach Informationen des "Kicker" bis zum vergangenen Wochenende nicht an Schalkes Trainer Felix Magath weiter, so dass dieser von der neusten Entwicklung nichts wusste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel