Der 47-malige Nationalspieler Christoph Metzelder ist erster Gewinner des CSR-Preises des Sports.

Der Bundesliga-Profi von Schalke 04 erhielt die Auszeichnung für Unternehmerische Sozialverantwortung wegen seines jahrelangen Engagements mit seiner eigenen Stiftung "Zukunft Jugend".

Die Jury lobte dieses als "ein nachhaltig angelegtes und vorbildliches CSR-Projekt", Metzelder wurde für sein "soziales Engagement gepaart mit Leidenschaft und guten Ideen" gelobt.

"Bildung, Ausbildung und Migration sind die großen Herausforderungen unserer Gesellschaft", sagte der 30-Jährige, der den Preis im Rahmen des Sportbusiness-Kongresses (SpoBiS) in Düsseldorf entgegennahm und mahnte: "Viele wissen gar nicht, wie viele Kinder und Jugendliche uns auf diesem Weg schon verloren gegangen sind."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel