Logan Bailly, belgischer Nationaltorhüter und Keeper bei Borussia Mönchengladbach, droht eine Gefängnisstrafe.

Gegen den 25-Jährigen liegt eine Anzeige wegen Körperverletzung vor - am 6. Februar sollte er dazu in Lüttich vor Gericht erscheinen.

Bailly blieb in Mönchengladbach. Sein Anwalt Frederic Bovy legte die Entschuldigung "Trainings-Einheit im Bereich Torwarttraining" vor.

"Wir räumen ein, dass Logan mit einem Kopfstoß seinem Gegenüber einen Nasenbeinbruch zugefügt hat. Aber es war eine Notwehrlage, er und sein Bruder wurden zuvor in der Kneipe und auf dem Weg zum Auto die ganze Zeit provoziert, bepöbelt und angegriffen", sagte Bovy der "Bild".

Bailly selbst ließ verlauten: "Ich bin kein Schläger. Das wird sich alles klären." Im Falle einer Verurteilung drohen ihm zwischen sechs Monaten und einem Jahr Gefängnis.

Für den 16. Mai ist der nächste Gerichtstermin angesetzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel