Shinji Kagawa vom Borussia Dortmund ist auf dem Weg der Besserung und hat die Universitätsklinik von Tokio verlassen.

"Ihm geht es den Umständen entsprechend gut", sagte der Berater des japanischen Fußball-Nationalspielers Thomas Kroth. Kagawa hatte beim Asien-Cup-Halbfinale gegen Südkorea in Katar einen Bruch des rechten Mittelfußes erlitten und wurde in Tokio operiert.

"Er wird noch vier bis fünf Wochen dort arbeiten und Anfang oder Mitte März nach Dortmund kommen, um sich dem Vereinsarzt vorzustellen", sagte Kroth. Es sei der ausdrückliche Wunsch des Spielers gewesen, die erste Rehabilitation im Zentrum des japanischen Fußball-Verbandes JFA zu absolvieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel