Nach der Verletzung von Abwehrspieler Arthur Boka beim Länderspiel der Elfenbeinküste gegen Mali geht Sportdirektor Fredi Bobic vom VfB Stuttgart auf Konfrontationskurs mit dem ivorischen Verband.

"Die Vereine bezahlen die Spieler. Wir werden reagieren und uns mit dem Verband in Verbindung setzen", sagte Bobic am Donnerstag und ließ seinem Unmut freien Lauf: "Wir als Verein werden uns demnächst überlegen, unsere Spieler für solche Spiele abzustellen."

Boka hatte sich am Dienstag beim 1:0-Sieg der Elfenbeinküste auf einem Platz in einem Pariser Vorort einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen und fällt sechs bis acht Wochen aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel