Karl-Heinz Rummenigge gehen die Spekulationen über mögliche Neuzugänge des FC Bayern in der Winterpause auf die Nerven.

Vier Fünftel der zuletzt gehandelten Namen spielten bei den Münchnern "überhaupt keine Rolle, viele Namen sind Blödsinn", sagte der Klubchef im "Bayerischen Rundfunk". Die Diskussionen würden nur "Unruhe reinbringen. Es liegt an uns, mit diesen Dingen rational umzugehen", so Rummenigge weiter.

Priorität hätten für den Rekordmeister ohnehin die Verhandlungen mit aktuellen FCB-Spielern, deren Verträge auslaufen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel