Einen Tag nach der 1:3-Pleite beim FC St. Pauli ist die Zukunft von Trainer Michael Frontzeck beim Schlusslicht Borussia Mönchengladbach offen.

Nach einem Gespräch am Sonntag mit Sportdirektor Max Eberl, Vizepräsident Rainer Bonhof und Geschäftsführer Stephan Schippers erklärte Frontzeck: "Ich bin noch Trainer. Ich habe gesagt, dass ich meinen Vertrag erfülle."

Eine klare Aussage pro Frontzeck gab es bei dem Gespräch aber nicht. Am Abend wollte der Vorstand erneut über die Zukunft des Trainers beraten.

"Die Entscheidung müssen andere treffen", sagte der Coach.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel