Bochums Trainer Marcel Koller muss wegen seiner Verbannung auf die Tribüne während des 1:1 bei Hannover 96 am Freitag keine Strafe befürchten.

Der DFB-Kontrollausschuss verzichtete auf eine Ermittlung, da der Schweizer bislang nicht auffällig geworden war, und beließ es bei einer Ermahnung.

Koller war in der 82. Minute "wegen wiederholten Reklamierens" von der Bank verbannt worden. Der Trainer hatte hervorgehoben, Schiedsrichter Michael Kempter nicht beleidigt zu haben, sondern sich nur zwei Mal über Fehlentscheidungen aufgeregt zu haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel