Bayer Leverkusen hat bisher mit seinem Neuzugang Michael Ballack wenig Freude. Der 34-Jährige plagt sich seit dem Sommer mit diversen Verletzungen herum und bestritt bisher erst sechs Liga-Spiele für Bayer.

Dennoch ist Leverkusens Sportchef Rudi Völler überzeugt, dass Ballack bei Bayer nicht zum Fehleinkauf abgestempelt wird. "Er kann doch nichts dafür, dass er zwei Mal schlimm verletzt wurde", sagte Völler in der "Bild".

Trotz des Ausfalls von Ballack sieht Völler da Team in einer guten Rolle: "Wir sind Zweiter, haben eine gute Mannschaft, spielen noch in der Europa-League."

Für die sportlichen Erfolge des Klubs ist in den Augen von Völler allerdings ein gesunder Ballack vonnöten. "Für unsere großen Ziele brauchen wir gerade einen guten, fitten Ballack."

An eine Aufgabe des ehemaligen Chelsea-Spielers verschwendet der Weltmeister von 1990 keinen Gedanken: "Dazu ist Michael viel zu ehrgeizig. Nein, freiwillig aufzugeben, dies gibt es bei ihm nicht. Auch wenn es im Augenblick unbefriedigend ist, Balle muss und wird sich durchbeißen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel