Spielformen und viele Gespräche: Lucien Favre leitete am Dienstag ab 10.00 Uhr erstmals das Training beim Bundesliga-Letzten Borussia Mönchengladbach.

Der 53-Jährige legte in seiner ersten Einheit, die etwa 400 Fans verfolgten, vor allem Wert auf Kommunikation. Immer wieder unterbrach der Nachfolger des am Sonntag entlassenen Michael Frontzeck die einzelnen Übungseinheiten und sprach mit den Spielern.

Favre war am Montag in Mönchengladbach der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Der ehemalige Coach von Hertha BSC Berlin unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013, der auch für die 2. Liga gilt. Favre war nach einem miserablen Saisonstart mit der Hertha dann im September 2009 entlassen worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel