Der FC Schalke 04 kommt nicht zur Ruhe. Nun hat sich Rafinha mit wüsten Attacken gegen seinen Ex-Trainer Felix Magath zu Wort gemeldet.

In einem Interview mit der "Sport Bild" sagte der Verteidiger des FC Genua: "Magath hat Schalkes Seele verkauft. Alle Spieler mit einer eigenen Meinung sind weg. Spieler wie Marcelo Bordon, Kevin Kuranyi, Halil Altintop, Gerald Asamoah, Heiko Westermann, Jermaine Jones oder ich waren über Jahre in diesem Verein. Mit uns fehlt dem Verein auch ein großes Stück Seele."

Etwas Sorgen macht sich Rafinha um den Klub: "Mit unserem Abschied wurde auch ein großes Stück Geschichte des Klubs ausgelöscht. Schalke fehlt es heute an Gesichtern. Bei so einem radikalen Austauschen von Spielern können sich die Fans nicht mehr mit dem Verein identifizieren."

Der Brasilianer, der im Sommer nach Italien gewechselt ist, kündigt derweil an, bald wieder nach Deutschland zu kommen. "Grundsätzlich kann ich mir eine baldige Rückkehr in die Bundesliga vorstellen. Die Stadien sind voll, die Fans sind super. Jedes Spiel ist ein Highlight."

Rafinha macht sogar eine klare Ansage: "Ich verspreche, noch einmal in die Liga zurückzukommen. Solange Herr Magath dort ist, werde ich nicht zurückkommen. Wenn er geht, erhöhen sich die Chancen auf eine Rückkehr. Ich liebe die Fans und möchte mich noch einmal bei ihnen bedanken."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel