Nach dem Stadtderby zwischen dem Hamburger SV und dem FC St. Pauli am Mittwochabend sind die befürchteten größeren Krawalle zwischen den beiden rivalisierenden Fangruppen ausgeblieben.

Nach Angaben der Hamburger Polizei habe es im Anschluss an den überraschenden 1:0-Sieg St. Paulis nicht mehr Vorfälle als bei einem "normalen Spiel" der Bundesliga gegeben.

Einzig im Umfeld der Amüsiermeile Reeperbahn mussten die Sicherheitsbeamten nach Flaschenwürfen kurzzeitig einschreiten. Fünf Personen wurden vorläufig fest-, 38 Fans in Gewahrsam genommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel