Der Abschied des auf die Reservebank verbannten brasilianischen Abwehrspielers Breno vom deutschen Rekordmeister Bayern München wird immer wahrscheinlicher.

"Wenn ich bis Saisonende keine Chance bekomme, darf ich gehen", sagte der 21-Jährige der "Bild". Das habe Sportdirektor Christian Nerlinger ihm versprochen.

Breno spielt seit Beginn der Rückrunde keine Rolle mehr in der Startelf von Bayern-Trainer Louis van Gaal. Statt des Südamerikaners lief in den letzten Spielen Anatoliy Tymoshchuk neben Holger Badstuber in der Innenverteidigung auf. Der Ukrainer sei "besser im Spielaufbau", hatte van Gaal zuletzt mehrfach betont.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel