Mit großer Zuversicht nimmt der neue Trainer Lucien Favre bei Schlusslicht das Unterfangen Klassenerhalt in Angriff. "Wir haben noch zwölf Spiele und es gibt noch 36 Punkte zu holen. Wir können es schaffen", sagte der Schweizer vor seinem Debüt auf der Gladbacher Trainerbank im Heimspiel gegen Schalke 04 am Sonntag (17.30 Uhr/LIGA total!).

Mit den ersten Tagen seiner Amtszeit ist Favre vollauf zufrieden. Die Mannschaft habe einen guten Eindruck hinterlassen, viel und präzise gearbeitet. Das müsse die Borussia nun auf dem Platz umsetzen.

Möglicherweise wird Favre einige Änderungen in der Startformation vornehmen. So könnte Torwart Logan Bailly für Christofer Heimeroth zwischen die Pfosten zurückkehren.

Auch der bei Favres Vorgänger Michael Frontzeck ausgemusterte Spielmacher Juan Arango darf auf sein Comeback im Team hoffen. "Ich habe bereits einige Positionen im Kopf, es ist aber noch nichts entschieden", sagte Favre.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel